01.02.2012

IDFACTORY IST PREISTRÄGER IM BUNDESWEITEN WETTBEWERB

Preisverleihung: 03. April 2012, 17:00 Uhr

Das Zentrum für Kunstransfer, [ID]factory an der TU Dortmund wurde von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet.

Das Projekt [ID]factory – Zentrum für Kunsttransfer in Partnerschaft mit dem BfI, Büro für Innovationsforschung Mainz gehört zu den diesjährigen Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“! Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten zeichnete in dem Wettbewerb unter 2000 Bewerbungen zukunftsweisende Ideen und Projekte aus, die die beeindruckende Ideenvielfalt und Innovationskraft Deutschlands sichtbar und erlebbar machen.Die 365 „Ausgewählten Orte“ stehen für den Ideenreichtum, die Leidenschaft und die Umsetzungsstärke der Menschen im Land und machen die Innovationskraft Deutschlands Tag für Tag erlebbar. Orte im Land der Ideen sind keine Städte und Gemeinden im geografischen oder politischen Sinne – sie finden sich überall dort, wo Neues entsteht und weiterentwickelt wird. „Ausgewählte Orte“ gibt es in sechs Kategorien: Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft.

Folgende Kriterien sind bei der Wahl der „Ausgewählten Orte“ im Land der Ideen durch die Wettbewerbsjury entscheidend:

Zukunftsorientierung: Ein „Ausgewählter Ort“ zeigt, dass Deutschland ein Land der Ideen ist und setzt in einer der Wettbewerbskategorien maßgebliche Trends für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Die Idee/das Projekt erkennt kommende Herausforderungen und bietet nachhaltige Lösungen an.
Innovation und Umsetzungsstärke: Ein „Ausgewählter Ort“ zeichnet sich durch eine innovative, außergewöhnliche Idee aus und besitzt die konzeptionellen, materiellen und personellen Fähigkeiten, diese umzusetzen. Er präsentiert sie der Öffentlichkeit anschaulich und verständlich.
Vorbildwirkung und Ansporn: Die Idee/das Projekt sowie das Engagement der Menschen dahinter haben Vorbildcharakter und inspirieren auch andere, ihre Ideen zugunsten der Zukunftsfähigkeit Deutschlands umzusetzen.

Hier geht es zur offiziellen Auszeichnung: http://www.land-der-ideen.de/365-orte/preistraeger/idfactory-zentrum-fuer-kunsttransfer

Die Jury
Über die besten Ideen Deutschlands entscheidet eine unabhängige Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern.

Die Jury für das Wettbewerbsjahr 2012.

Juryvorsitzende:
• Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V.
• Prof. Dr. Martin Roth, Direktor des Victoria and Albert Museum, London
Jurymitglieder:
• Jan Bayer, Verlagsgeschäftsführer WELT Gruppe u. design. Vorstand, Axel Springer AG
• Prof. Dr.-Ing. habil. Bruno Braun, Präsident, Verein Deutscher Ingenieure
• Stephanie Bschorr, komm. Präsidentin, Verband deutscher Unternehmerinnen e. V. (VdU)
• Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e.h. mult. Dr. h. c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Präsident, Fraunhofer-Gesellschaft
• Dr. Ansgar Burghof, Leiter der Intendanz, Deutsche Welle
• Christofer Habig, Managing Director, Global Head of Brand Communications & Corporate Citizenship, Deutsche Bank AG
• Sabine Heimbach, Stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung
• Prof. Dr. Claudia Kemfert, Abteilungsleiterin Energie, Verkehr, Umwelt, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW) und Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit, Hertie School of Governance
• Thomas Krüger, Präsident, Bundeszentrale für politische Bildung
• Andrej Kupetz, Fachlicher Leiter und Geschäftsführer, Rat für Formgebung
• Prof. Dr. h.c. Klaus-Dieter Lehmann, Präsident, Goethe-Institut
• Holger Lösch, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband der Deutschen Industrie e. V.
• Prof. Dr. sc. nat. Christoph Meinel, Institutsdirektor und Geschäftsführer, Inhaber des Lehrstuhls für Internet-Technologien und Systeme, Hasso-Plattner-Institut
• Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin, Bundesministerium für Bildung und Forschung
• Judith Rakers, Journalistin und TV-Moderatorin
• Mehmet Tanriverdi, Präsident, Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e. V. (BAGIV)
• Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung und technisch-wissenschaftlicher Leiter, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH