11.02.2011

NEUES AUS DER DENKFABRIK IM FEBRUAR 2011

Flyer Interview Prof. Hüther
Flyer Interview Prof. Hüther

+++ WHAT’S NEW ? +++

+++ Kurzfilm zum Symposium "Kunst fördert Wirtschaft" von www.leonhard-fromm.de

+++ Interviews mit Vortragenden des Symposiums:
im Februar Prof. Dr. Gerald Hüther

+++ Publikation „INNOVATION, WIE GEHT DAS?“

++++++++ herzliche Grüße von
Prof. Ursula Bertram und dem ID factory team ++++++++++++++

++++ KURZFILM ZUM SYMPOSIUM „KUNST FÖRDERT WIRTSCHAFT“ ++++

Ein Kurzfilm von www.leonhard-fromm.de gibt einen hervorragenden Einblick in das Symposium „Kunst fördert Wirtschaft“. Benutzen Sie den Link:

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für das Interesse am Thema! Die Referenten und unsere Zuhörerschaft haben lange Anfahrten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auf sich genommen, um am Diskurs mitzuwirken. Grüße auch nach Wien, Zürich, Genua und Brighton.

Wir freuen uns über den Schulterschluss bei der abschließenden Resolution mit der zentralen Forderung non-lineares Denken zu verankern. In einem gesonderten Newsletter werden wir die Resolution noch ausführlich veröffentlichen.

Wir schätzen die mannigfaltigen Rückmeldungen und Interessensanfragen außerordentlich. Es ergaben sich zahlreiche neue Kooperationen und Synergien für die [ID]factory und andere Interessensgruppen. Und danke für mehrseitige feedbacks!

++++ INTERVIEWS MIT VORTRAGENDEN DES SYMPOSIUMS: IM FEBRUAR PROF. DR.

GERALD HÜTHER ++++

Den Referenten des Symposiums verdanken wir viele spannende Einblicke über das Thema hinaus. Wir veröffentlichen auf unserer Web-Site von Februar bis August Interviews mit den Wissenschaftlern, Künstlern und Unternehmern, die auf dem Symposium zu hören waren und uns Fragen zu ihrer Arbeit und ihren Denkansätzen beantworteten.

Die Reihe beginnt im Februar mit dem renommierten Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther (Universität Göttingen), dessen vielschichtiger Vortrag die Teilnehmer trotz abendlichem Hunger mit Zugabe-Rufen gebannt auf ihren Stühlen hielt. Er verbindet Erkenntnisse aus dem Bereich der Hirnforschung mit system- und evolutionstheoretischen Ansätzen. Er stellt die Entwicklung persönlicher Potenziale in den Mittelpunkt der Bildung und zeigt uns, auch persönlich, wie Begeisterung unser Gehirn beeinflusst.

Für das Interview folgen sie dem Link http://id-factory.web3.all2e.com/

Es folgen:

01. März 2011: Reinhild Hoffmann (Choreografin)

01. April 2011: Prof. Dr. Metin Tolan (Physiker)

01. Mai 2011: Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin (Philosoph)

01. Juni 2011: Prof. Dr. Gerhard Kilger (Physiker u. Philosoph)

01. Juli 2011: Dr.-Ing. Werner Preißing (Architekt)

01. August 2011: Prof. Ursula Bertram (Künstlerin)

++++ PUBLIKATION „INNOVATION, WIE GEHT DAS?“ ++++

Im November ist unsere Publikation „Innovation - Wie geht das?" erschienen. Die interdisziplinäre Sicht aus den verschiedenen Disziplinen erlaubt den inflationär gebrauchten Begriff „Innovation“ ganz neu zu verstehen und das Terrain zu sichten, auf dem sich der Kerngedanke vom künstlerischen Denken und Handeln entwickelt. Wir erfahren u.a. etwas über das blaue Licht eines Käfers, dessen innovative Entwicklung Jahrmillionen Jahre dauerte, über Produktforscher, die dauernd in die Zukunft schauen und darüber, wie Wissenschaftler die Innovation verwalten.

Die Beiträge basieren auf einer fachübergreifenden Ringvorlesung aus den Disziplinen Kunst, Wirtschaft, Umweltforschung, Kunstgeschichte, Tanz, Maschinenbau, Biologie, Kunstvermittlung, Architektur, Unternehmensberatung, Informatik, Innovationsmanagement und Zukunftsforschung. Namhafte Autoren stellen ihre fachspezifische Sicht auf das Thema dar: Dr.-Ing. Werner Baumann, Prof. Ursula Bertram, Prof. Dr. Klaus-Peter Busse, Prof. Dr. Nils Büttner, Prof. Dr. Horst Geschka, Birgit Götz, Eckhard Gransow, Prof. Dr.-Ing. Klaus Henning, Prof. Jan Kolata, Prof. Dr.-Ing. Bernd Künne, Birgit Luxenburger, Dr.-Ing. Werner Preißing, Prof. Dr. Klemens Störtkuhl, Prof. Dr. Peter Witt.

Zu beziehen ist das Buch beim Buchhandel oder Online-Buchversand:„Innovation - Wie geht das?", Herausgeberin: Prof. Ursula Bertram. Studien zur Kunst in außerkünstlerischen Feldern. Band 1. Dortmunder Schriften zur Kunst 2010. Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt. ISBN: 978-3-8391-8800-2

Weitere Infos:

http://id-factory.web3.all2e.com/Publikationen/Innovation-Wie-geht-das

Weitere Publikationen der [ID]factory:

http://id-factory.web3.all2e.com/Publikationen +++++++++

++++ .. und vergessen Sie nicht einen vernünftigen Abstand einzunehmen!

Für Wiederholungstäter noch mal die Gebrauchsanleitung unter:

++++++++ herzliche Grüße ++++++++++++++

++++++++ Prof. Ursula Bertram und das ID factory team ++++++++++++++

                                    postkarte 1 factory Interview Hüther.pdf (26,84 kB)