13.05.2013

WAS IST DAS GEGENTEIL VOM FROSCH?

Wirtschaft und Wissenschaft brauchen Innovationen. Aber wie wird dieses begehrte Produkt „Innovation“ hergestellt? Die Heimat des innovativen Denkens ist die Kunst; davon ist Ursula Bertram, Professorin für Kunst und Interdisziplinäres Arbeiten, überzeugt. Mit der IDfactory, dem Zentrum für Kunsttransfer an der Technischen Universität Dortmund, beschreitet sie neue Wege und wendet künstlerisches Denken in außerkünstlerischen Feldern an. Sie will damit ein Potenzial an Innovationskraft aufdecken, aus dem Wissenschaft und Wirtschaft entscheidende Impulse schöpfen können.

Das komplette Interview als PDF:

Interview Prof. Bertram mconvisions April 2013.pdf (464,79 kB)